Verwaltungsrat der Kirchengemeinde

Wer wir sind

Vorsitzender des Verwaltungsrates (kraft Amtes): Pfarrverwalter Armin Sturm aus Sankt Martin Lahnstein. Stellvertretender Vorsitzende: Monika Dahlmanns-Vogel aus Singhofen.Weitere Mitglieder des Verwaltungsratesind  Josef Becker aus Winden, Werner Birkelbach aus Nievern, Daniel Ossowski aus Hömberg, Wolfgang Riehl aus Hömberg,  Heinz-Jürgen Schlösser aus Winden, Jutta Treis aus Nassau, Alexander Vogel aus Singhofen.

Womit wir uns beschäftigen

Zu den Kernaufgaben gehört die Verwaltung des kirchlichen Vermögens in der Kirchengemeinde, sowie Personalangelegenheiten, Kindertagesstätten, Bauunterhalt und Liegenschaften. Finanzen Der Verwaltungsrat erstellt und beschließt den Haushalt der Pfarrgemeinde für jedes Haushaltsjahr. Er trägt die Verantwortung für die sachgerechte und sparsame Verwendung des Geldes der Kirchengemeinde. Dabei muss er die Vorgaben des Bistums beachten und den Ende 2002 vorgegebenen Fahrplan "Sparen und Erneuern" umsetzen. 

Personalangelegenheiten

Unsere Kirchengemeinde ist Dienstgeberin vieler Angestellten. Der Verwaltungsrat hat die Aufgabe Ansprechpartner für das Personal zu sein, Arbeitsverträge abzuschließen, Personalgespräche zu führen, Arbeitszeiten und Arbeitsinhalte festzulegen, Überstunden zu genehmigen und ,wenn notwendig, auch Entlassungen vorzunehmen.

Kindertagesstätten

Als Träger von zwei Kindertagesstätten müssen die Räte für gut funktionierende und qualifizierte Teams Sorge tragen. Auf gesellschaftliche Veränderungen muss in Zusammenarbeit mit dem Pfarrgemeinderat reagiert werden.

Bauunterhalt und Liegenschaften

Der Verwaltungsrat kümmert sich um die Unterhaltung und Renovierung der Gebäude der Pfarrei.

Aufgaben, Rechte und Pflichten

Der Verwaltungsrat verwaltet das kirchliche Vermögen in der Kirchengemeinde. Er vertritt die Kirchengemeinde und das Vermögen. Er ist Dienstgeber für alle Beschäftigten der Pfarrgemeinde und ihrer Einrichtungen (u. a. Kindergarten, Organisten, Chorleiter, Küster, Pfarrsekretärinnen, Reinigungspersonal, ...). Die Rechte des Pfarrgemeinderates bleiben unberührt.

Der Verwaltungsrat beschließt für jedes Haushaltsjahr einen Haushaltsplan. Der Pfarrgemeinderat hat Gelegenheit binnen einer angemessenen Frist zu dem Entwurf des Haushaltsplans Stellung zu nehmen. Der Verwaltungsrat stellt weiterhin die Jahresrechnung fest. Der Verwaltungsrat hat die Aufgabe, ein Vermögensverzeichnis aufzustellen und fortzuführen. Die Mitglieder des Verwaltungsrates beraten und beschließen in Personal-, Bau-, Grundstücks- und Vermögensangelegenheiten - die Beschlüsse werden der bischöflichen Behörde zur Prüfung und Genehmigung eingereicht. Bei der Erfüllung und Erledigung der Aufgaben und Pflichten wird der Verwaltungsrat durch eine Rendantur (kirchliche Verwaltungsstelle des Bistums) beraten und unterstützt. Der Verwaltungsrat ist weisungsbefugt - die Rendantur weisungsgebunden.

Der Verwaltungsrat besteht aus dem Pfarrer oder dem vom Bischöflichen Generalvikar mit der Leitung der Vermögensverwaltung der Kirchengemeinde Beauftragten als Vorsitzendem und den gewählten Mitgliedern, die ihren Wohnort im Bereich der Kirchengemeinde haben müssen. Nach jeder Neuwahl wählt der Verwaltungsrat aus den gewählten Mitgliedern einen stellvertretenden Vorsitzenden, der den Vorsitzenden im Vertretungsfall vertritt. Falls der Pfarrer nicht Vorsitzender des Verwaltungsrates ist, hat er das Recht, beratend an den Sitzungen des Verwaltungsrates teilzunehmen. Dies gilt auch für tätige Kapläne oder Vikare sowie für das in den Verwaltungsrat entsandte Mitglied des Pfarrgemeinderates.

Die Zahl der gewählten Mitglieder beträgt in Kirchengemeinden bis 1.000 Katholiken vier Mitglieder, bis 5.000 Katholiken sechs Mitglieder, über 5.000 Katholiken acht Mitglieder. Während der Wahlperiode ausscheidende Mitglieder des Verwaltungsrates werden durch Nachwahl des Pfarrgemeinderates für den Rest der Amtszeit ersetzt. Eine mögliche Veränderung der Katholikenzahl während der Wahlperiode wird erst bei der nächsten Wahl berücksichtigt. Die Wahl der Mitglieder des Verwaltungsrates erfolgt durch den Pfarrgemeinderat. Das Vorschlagsrecht für die Kandidaten liegt bei den Mitgliedern der Kirchengemeinde. Wählbar ist jedes Gemeindemitglied, das seit mindestens drei Monaten seine Hauptwohnung in der Kirchengemeinde hat und nach staatlichem Recht volljährig ist.

Kontakt

Kath. Pfarrbüro St. Martin
Gartenstr. 4
56130 Bad Ems

Tel  02603 93692-0
Fax 02603 93692-29

E-Mail senden ...

Impressum

Ihr Anliegen – unser Gebet

Jeden Monat tragen wir in
einem Gottesdienst die uns
anvertrauten Gebetsanliegen
vor Gott.  Schreiben Sie uns Ihr Anliegen und wir nehmen es in unser Gebet auf. 

Sie erreichen uns hier: st.martin@badems.
bistumlimburg.de